In der Ratssitzung am Dienstag wird der Haushalt für das Jahr 2019 beschlossen und aus der grünen Fraktion ist zu hören, dass die GRÜNEN dieses Jahr nicht gegen den Haushalt stimmen werden.

Nils Lessing, grüner Fraktionssprecher: „Wir begrüßen es, dass der Haushalt für da nächste Jahr diesmal erstmalig schon im Dezember beschlossen wird. So kann die Zeit der vorläufigen Haushaltsführung verkürzt werden und wichtige Projekte früher gestartet werden. Das haben wir GRÜNE seit Jahren gefordert.“

Trotz zusätzlicher Ausgaben für neue Stellen wird der Haushalt 2019 ausgeglichen sein. „Wir freuen uns natürlich auch, dass dieser Haushalt ausgeglichen ist und wir keine Steuererhöhungen verabschieden müssen. Allerdings ist das nur die halbe Wahrheit, die Stadt schiebt einen hohen Schuldenberg vor sich her und in naher Zukunft müssen wir z.B. in eine Gesamtschule, einen Veranstaltungsort oder in die Verkehrsinfrastruktur investieren.“ so Lessing weiter.    Mehr »

01.07.2018

GRÜNE haben Fragen zum Radverkehrskonzept

In den letzten Haushaltsplanberatungen stimmten alle Fraktionen im Rat für den Antrag der GRÜNEN, ein Radverkehrskonzept zu erstellen und Mittel dafür in den Haushalt 2018 einzustellen.  „Nachdem die Verwaltung im letzten Planungsausschuss bekannt gegeben hat, dass die Mittel für das Radverkehrskonzept nicht wie beschlossen in den Haushalt 2018 eingesetzt worden sind, waren wir natürlich mehr als erstaunt. Daher haben wir eine Anfrage für die Ratssitzung zu dem Thema gestellt.“, so Nils Lessing, Fraktionssprecher der Mettmanner GRÜNEN.

Die GRÜNEN wollen von der Verwaltung unter anderem wissen, welche Schritte zur Erstellung eines Radverkehrskonzepts bis jetzt schon unternommen wurden. Außerdem soll die Verwaltung darstellen, wie trotz einer schwierigen Haushaltslage die notwendigen Mittel im Haushalt 2019 eingestellt werden und ob es Fördermittel für das Projekt gibt. „Das Stadtradeln, an dem auch wir uns erfolgreich beteiligt haben, war eine tolle Werbung fürs Radfahren in Mettmann. Jetzt müssen aber schnell konkrete Maßnahmen folgen um Mettmann attraktiver für den Fahrradverkehr zu gestalten“, fordert Christoph Hütten, Ratsherr und Mitglied im Planungsausschuss. 

13.06.2018

Erfolgreicher Abend für eine Gesamtschule

Gestern fand die von den Grünen organisierte Veranstaltung "Eine Gesamtschule für Mettmann" in der Kulturvilla statt. Ca. 30 Besucher*innen hörten die Vorträge von Rainer Dahlhaus (Gemeinnützige Gesellschaft Gesamtschule) und Ulrich Röck (GEW). Anschließend fand eine lebhafte Diskussion statt. Viele Eltern äußerten den Wunsch, sich weiter für eine Gesamtschule in Mettmann einsetzen zu wollen.

Wir haben für alle, die gestern nicht da sein konnten, die Präsentation von Rainer Dahlhaus zur Mettmanner Situation und zu einem möglichen Weg zu einer Gesamtschule noch einmal hier ins Netz gestellt.

Mettmanner Präsentation im pdf-Format (Rainer Dahlhaus, GGG)

12.06.2018

Aktion Stadtradeln ist zu Ende!

Die Aktion Stadtradeln ist am 8.6. ausgelaufen und zum Abschluss ist das Grüne Team noch eine schöne Tour  gefahren und hat die letzten Kilometer gesammelt. Wir alle zusammen sind 2.745 km geradelt und haben 389,8 kg CO2 eingespart. Damit haben wir den 7. Platz erreicht von 21 teilnehmenden Teams. Die Kommune Mettmann steht in der Gesamtwertung des Kreises (10 Städte) auf einem sehr guten 4. Platz.

Beim Abschlusstreffen wurde deutlich, dass sich auch bei uns Grünen tatsächlich Gewohnheiten geändert haben, dass kurze Strecken in Mettmann und näherer Umgebung nicht so schwer sind, um nicht doch öfter mal das Fahrrad zu nehmen und auch Wülfrath und Erkrath keine unüberwindbaren Entfernungen sind! Einige haben spürbar mind. eine Tankfüllung eingespart. Das so zu erleben wäre ohne die Aktion Stadtradeln nicht passiert!

Wir freuen uns schon darauf, nächstes Jahr wieder dabei zu sein!

02.06.2018

GRÜNE mit einem starken Team beim Stadtradeln dabei

„Ziele der Kampagne Stadtradeln sind, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, ein Zeichen für vermehrte Radförderung in der Kommune zu setzen – und letztlich Spaß beim Radfahren zu haben!“ Klar, dass wir GRÜNE in Mettmann – übrigens als einzige Partei in Mettmann – beim Stadtradeln mitmachen. Vom 19.5. bis 8.6.2018 werden fleißig Kilometer gesammelt und ganz nebenbei die Radinfrastruktur in Mettmann ausgiebig getestet. Landschaftlich bieten Mettmann und die Umgebung allerbeste Bedingungen. Das kann man vom bestehenden Radwegenetz bisher leider nicht sagen. Deswegen bleibt die Forderung der GRÜNEN in Mettmann nach einem abgestimmten und fortschrittlichen  Verkehrskonzept, damit Stadtradeln in Mettmann das ganze Jahr sicher und mit Genuss möglich ist. 

12.06.2018

GRÜNE wollen über Gesamtschule diskutieren

Die Mettmanner GRÜNEN laden unter dem Motto „Eine Gesamtschule für Mettmann“ am Dienstag, den 12.06 um 19 Uhr in die Kulturvilla zu einer Veranstaltung ein. Die GRÜNEN wollen mit allen interessierten Menschen darüber diskutieren, wie sich eine Gesamtschule in Mettmann realisieren lässt. Die Partei hat für diesen Abend auch  Ulrich Röck von der GEW (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft) und Rainer Dahlhaus von der Gemeinnützigen Gesellschaft Gesamtschule NRW e. V. eingeladen, um über die Schulform der Gesamtschule zu informieren. 
 
Datum :  12.06.2018

Zeit:      19:00 Uhr

Ort:       Kulturvilla, Beckershoffstraße 20, 40822 Mettmann

Im Schulausschuss wird über die Fortschreibung des Schulentwicklungsplans beraten, da der aktuelle mit dem Schuljahr 2018/2019 endet. Nils Lessing, Fraktionssprecher der GRÜNEN dazu: „Viele Kinder der 4. Klassen wurden dieses Jahr an umliegenden Gesamtschulen abgewiesen, da diese schon ausgelastet sind. Darüber hinaus werden 71 von 340 Kindern der 4.Klasse keine weiterführende Schule in Mettmann besuchen, sondern auspendeln. Insgesamt gingen im letzten Schuljahr 180 Mettmanner Kinder und Jugendliche auf die Gesamtschule in Heiligenhaus. Die seit Jahren hohe Auspendlerzahlen und der abgefragte Elternwunsch mit einem deutlichen Votum für eine Gesamtschule in Mettmann fordern ein Handeln der Politik.“    Mehr »

31.03.2018

Osteraktion: Kein Ei mit der 3!

31.03.2018

Grüne: Kein Ei mit der Drei

An diesem Samstag, dem 31.3.2018 ab 10 Uhr, verteilen DIE GRÜNEN Mettmann wieder bunte Bio-Ostereier, die mit der aufgedruckten Null, in der Innenstadt. Wir erklären, was das wohl bedeuten mag.

Der inzwischen schon Tradition gewordene Oster-Infostand bietet den Bürgerinnen und Bürgern in Mettmann die Möglichkeit, mit uns GRÜNEN ins Gespräch zu kommen und Ideen und Anregungen in die Politik zu tragen und außerdem noch bunte Eier aus tierfreundlicher Haltung mit nach Hause zu nehmen.

Wir freuen uns auf viele Besucher.

Die GRÜNEN wollen dem Haushalt 2018 unter der Bedingung zustimmen, dass ihr Antrag, die Stadthalle nicht zu sanieren, sondern alternative Planungen für ein Bürgerzentrum zu verfolgen, in der Ratssitzung eine Mehrheit findet.

Nils Lessing, grüner Fraktionssprecher dazu: „Die Entscheidung, nicht weiter in die bestehende Halle zu investieren, hätte schon vor 10 Jahren erfolgen sollen. Eine Sanierung für mindestens 8 Millionen Euro, damit dann die bauliche Struktur der 70iger Jahre restauriert wird, halten wir für unverantwortlich. Die im letzten Jahr vom Rat beauftragte Untersuchung kommt auch zu dem Ergebnis, dass ein zweckmäßiger Betrieb einer sanierten Halle nur mit einem deutlich erhöhten Zuschuss und viel mehr Personal möglich ist. Daher müssen wir jetzt handeln, um nicht in den kommenden Haushaltsjahren in eine finanzielle Schieflage zu kommen.“

„Einige grundsätzliche Dinge sind in diesem Haushaltsplan nicht mit konkreten finanziellen Mitteln hinterlegt worden. Dazu zählen wir nicht nur die Zukunft der Stadthalle, sondern auch den Umbau oder Neubau der Feuerwache und die baulichen Investitionen für eine zukunftsfähige Schullandschaft. Hier muss der Rat bald Entscheidungen treffen. Beim Thema Schullandschaft werden wir GRÜNE weiterhin für die Errichtung einer Gesamtschule kämpfen.“, so Hanne Steffin-Özlük stellvertretende Fraktionssprecherin.    Mehr »

Karneval 2018

25.01.2018

GRÜNE wollen Stadthalle nicht sanieren

Die Mettmanner Grünen haben für die anstehende Haushaltsdebatte beantragt, die Stadthalle nicht zu sanieren, sondern die Option eines multifunktionalen Bürgerzentrums an Stelle der Stadthalle zu verfolgen. „Wir GRÜNE haben schon vor mehr als 10 Jahren gefordert, die Stadthalle schnellstmöglich zu schließen und andere Wege für ein attraktives Kulturangebot aufzuzeigen.“, meint Nils Lessing, Fraktionssprecher. Die GRÜNEN waren mit diesem und anderen Anträgen zur Stadthalle an einer großen Mehrheit aus CDU und SPD im Stadtrat gescheitert, die sich schließlich im letzten Jahr für eine Sanierung der Halle ausgesprochen hatte. „Eine Sanierung für mindestens 8 Millionen Euro, damit dann die bauliche Struktur 70iger Jahre restauriert wird, halten wir nicht nur wirtschaftlich für unverantwortlich. Die Angebote in einer sanierten Halle werden sich nicht deutlich verbessern lassen, da sich die bauliche Struktur nicht ändern wird. Mettmann braucht nicht so eine große Halle, sondern ein modernes kleineres Bürgerzentrum mit flexibler Raumaufteilung und Barrierefreiheit“, so Lessing weiter. Die im letzten Jahr vom Stadtrat beauftragte Untersuchung kommt auch zu dem Ergebnis, dass ein zweckmäßiger Betrieb der sanierten Halle nur mit einem deutlich erhöhten Zuschuss und viel mehr Personal möglich ist. „Wir hoffen sehr, dass die anderen Fraktionen durch das Ergebnis der Untersuchung etwas nachdenklicher geworden sind und unserem Antrag zustimmen werden“, resümiert Nils Lessing

URL:http://gruene-mettmann.de/archiv/archiv-2018/